Die Westendorfer Egge

                                             Lage

Die Westendorfer Egge liegt im Wesergebirge zwischen den Bergen Messingberg im Westen
und dem Oberberg im Osten. Südlich der Westendorfer Egge liegen die beiden Dörfer Deck-
bergen und Westendorf im Wesertal. Nördlich der Westendorfer Egge liegen im Auetal die beiden
Dörfer Bernser Landwehr und Bernsen.

Der Name rührt daher, daß unterhalb des Berges das Dorf Westendorf liegt. "Egge" bezeichnet
eine Höhe, die nach einer Seite steil abfällt.

Bitte etwas Geduld, Ihr Browser lädt das Photo.
                          Die Westendorfer Egge von Süden, vom Wesertal aus                      30.7.07 



Über den westlichen Pass des Berges führt die sog. Unabhängigkeitsstraße von der B 83 und
dem Dorf Westendorfer Landwehr zu den kleinen Dörfern Bernser Landwehr und Fahrenplatz.

Über den östlichen Pass, den Deckberger Paß verbindet die Kreisstraße K 71 ebenfalls das
Wesertal mit dem Auetal zwischen den Dörfern Deckbergen und Bernsen bzw. Borstel.

         Bitte etwas Geduld, Ihr Browser lädt das Photo.
                                  Blick ins Auetal von der Westendorfer Egge            (Foto: P. Hirsch)

                                           Das Dorf im Vordergrund ist Bernsen, weiter hinten
                                           sieht man Borstel und Kathrinhagen vor den Bückebergen.
                                           Rechts am Horizont der Deister.


                                  Topographie des Bergs

                                          
Die Westendorfer Egge ist 296 m hoch.

                             Wie bei allen Weserbergen ist die Südseite steil.
                                  Der Westhang ist steiler als der Nordhang.

           Die Felsklippen, die man vom Tal aus wegen der Bäume kaum sehen kann,
           werden von Osten nach Westen höher.


             Bitte etwas Geduld, Ihr Browser lädt das Photo.
           Felsiger Ausguck vom Kamm der W.dorfer Egge ins Wesertal
(Foto: P. Hirsch)

                                                      Das Dorf im Tal ist Westendorf.                       

Es gibt mehrere Vorberge auf der Südseite: Im Westen, d.h. an der Westendorfer Seite,
bzw. in Osten, d.h. an der Deckberger Seite, hat die Westendorfer Egge je einen größeren
Vorberg, von denen der westliche (an der Unabhängigkeitsstraße) rd. 200 m und der östliche
wesentlich größere(am Deckberger Paß) ca. 220 m hoch  ist. Dazwischen gibt es noch
vier kleine niedrige Vorberge.


                                           Flora und Fauna

Es gibt fast ausschließlich Laubwald, meist Buchen. Am Kammweg im Westen des Berges
blühte früher im zeitigen Frühling (noch 1980) z.B. Seidelbast.

In halber Höhe des steilen Südhangs halten sich Rehe auf. Da der Berg nur noch einen
schmalen Kamm hat, der zudem noch fast ganz durch Drahtzäune abgespert ist und
der Nordhang so gut wie ganz durch den Steinbruch zerstört ist, gibt es keine Wild-
schweine auf der Westendorfer Egge.


          Zerstörung des Berges durch die Steinbruchindustrie

Die Westendorfer Egge ist auf der Nordseite fast auf ganzer Länge zerstört durch
einen großen Steinbruch, der im Westen beginnt und den Berg von West nach Ost
halbiert hat, genau wie beim westlichen Nachbarberg, dem Messingberg:

           Bitte etwas Geduld, Ihr Browser lädt das Photo.
                               Der Steinbruch an der Westendorfer Egge     
(Foto: P. Hirsch)

                                                  Blickrichtung ist von Ost nach West.
                                                  Rechts vorn der Ausläufer des Bückebergs
                                                  bei der "Süßen Mutter", weiter hinten der
                                                  Harrl bei Bad Eilsen.

Der Steinbruch hält im Osten ca. 30 m Abstand zur Südkante des Bergkamms.
Im Westen ist der Kamm teilweise nur noch ca. 10 m breit, an einigen Stellen ist dort
der Steinbruch sogar bis auf ca. 5 m an die Südkante des Kamms herangerückt!

           Bitte etwas Geduld, Ihr Browser lädt das Photo.
       Das Ost-Ende des großen Steinbruchs an der Westendorfer Egge
(Foto: P. Hirsch)

                                     Rechts sieht man Rolfshagen am Bückeberg,
                                     weiter hinten den Harrl und Bad Eilsen davor.


Am schmalen Osthang der Westendorfer Egge gibt es einen ehemaligen Steinbruch
von kleineren Ausmaßen:

          Bitte etwas Geduld, Ihr Browser lädt das Photo.
                      Alter Steinbruch am Osthang, darinnen eine Freizeithütte     


                                                Wege

Der Kammweg ist wegen des Steinbruchs durch Drahtzäune abgesperrt!

An der Südseite führt auf Höhe der Vorberge ein Wanderweg von Westen nach Osten zum
Deckberger Pass und dem Oberberg usw.

                                         Weitere Berge


                          
Zurück zur Übersichtsseite(Homepage)

                                                                                                     F. Eix / 30. Juli 2007
                                                                                                                                aktualisiert:  12.10.07