Photoserie von Geschäften und Betrieben in Steinbergen
                                                            August - September 1982

            Bitte etwas Geduld, Ihr Browser lädt das Photo.
                                  Das ehemalige Café Baumgart mit Bäckerei                          6.8.1982

         
Zu diesem Zeitpunkt hieß es "Restaurant Messingklause", nach dem Steinberger
          Messingberg, an dessem Fuß es liegt. Die ehmalige Bäckerei und Café Baumgart
          waren schon lange aufgegeben. Zwischendurch hatte es in den Räumen wohl auch
          eine Art Rotlichtbetrieb gegeben.  Der Laden und die Eingangstür der früheren
          Bäckerei Baumgart waren rechts beim Treppenaufgang. 1982 war die Fassade
          schon mit der häßlichen Verklinkerung verhüllt.
                  
                                  
                                 
           
                                                Die ehemalige Bäckerei und Café Beckmann

                  Sie hatte sich inzwischen in einen kolossalen Gebäudeklotz verwandelt.
                  Früher stand hier ein Altbau mit der Backstube und davor:
 
                            das zierliche angebaute Café- und Ladengebäude.  




                                                      
                                                  Der Damen- und Herrensalon Claussen

                  Nach der Geschäftsaufgabe der Familie Claussen war das Frisörgeschäft
                  nacheinander die Filiale mehrerer Rintelner Frisiersalons.  


 

           
                                             Die kleine Drogerie und Quelle-Agentur



               
                                                        Reparaturwerkstatt für Schuhe

             Von einem "Center" zu sprechen, war in diesem Falle wohl etwas übertrieben.

             In diesem Laden bestand schon seit der Zeit vor dem 2. Weltkrieg das
             Schuhgeschäft eines dörflichen Schuhmachermeisters.                        

                              
                                                            
 
                              
                                                             Die "Elefanten-Apotheke"

                          Dies ist eins von vier häßlichen Miets- und Geschäftshäusern
                          an der Westseite der Bückeburger Str., ein weiteres folgt hier:

                               

                              
                                      Damals die Gastwirtschaft "Bauernstübchen"    August 1982

                                             Der Firmenname täuschte, denn es gab schon
                                    damals nur noch drei Bauern in Steinbergen.
                                    Heute gibt es nur noch einen!


                                Und hier das häßlichste der Miets- und Geschäftshäuser
                          in Steinbergens Bückeburger Straße:     

                               
                                                                      Der Schlachterladen   
    
                         
                              Er wird noch immer betrieben, durch einen neuen Inhaber.  
  
                        
                                                             
                                             
                
                                        Der Supermarkt Fischbeck an der Bückeburger Straße

                     Auch heute wird das Geschäft noch von der Familie Fischbeck betrieben,
                     nunmehr allerdings in Zusammenarbeit mit der Edeka-Genossenschaft und
                     einer Postagentur.
                    
Das Geschäft wurde zum 12. Oktober 2013 aufgegeben wegen Kundenmangel
                     auf Grund der großen Rintelner Supermärkte und Kettenläden Aldi und Lidl.
                     Fischbecks Geschäft bestand seit 1938!
   

  

                       
                               Der ehemalige kleine Supermarkt der Frau Schau an der Rintelner Straße    

                                    Das Geschäft gab es bis in die 1990-er Jahre.
                                    Jetzt ist das Gebäude zu einem Sonnenstudio umgebaut.    
    
                                                 


                  
                     Der ehemalige Betrieb "Stellmacher Möller" am Anfang der heutigen Lindenstraße

                 Stellmacher Möller hatte 1982 schon lange aufgegeben und ein Elektrofachgeschäft
                 nutzte nunmehr die Betriebsräume.
Die sogenannten Stellmacher fertigten/reparierten
                 landwirtschaftliche Gerätschaften, wie Pferdewagen, Leiterwagen, Handwagen,
                 Schubkarren usw.
                                              



                  
                                     Das ehemalige Gemischtwarengeschäft von "Kaufmann Möller"

                      Herr Möller war seinerzeit(bis in die 1950er Jahre) wohl der bedeutendste
                      Kaufmann in Steinbergen, denn neben dem großen Gemischtwarengeschäft
                      (Lebensmittel, Textilien, Haushaltsartikel) betrieb er z.B. auch einen Fahrrad-
                      handel und auf dem Steinberger Kleinbahnhof hatte er ein Kohlen- und Brennstofflager.

                      Das ehemalige Geschäftsgebäude(s. Photo) an der Ecke Hamelner und Linden-
                      straße ist heute ein Versuchsfeld für immer wieder neue erfolglose Restaurants;
                      der Wechsel geschieht im allgemeinen alle ein bis zwei Jahre. Momentan(2008)
                      ist nach wiederholtem Versuch mit einem Restaurant "Korfu" ein Restaurant
                      namens "Schnitzelranch" an der Reihe.




                  
                                      Das Kino "Metropol" der Familie Rubba vor dem Umbau    6. August 1982

                         
Für ein dörfliches Kino war es ein sehr ansprechendes harmonisches Gebäude
                     mit eleganter Linienführung und gut abgestimmten Proportionen.





                 
                                                           Der damalige "Salon H. Baudis"                          August 1982

                                      
Auch heute noch wird in dem niedlichen Häuschen
                               ein Teilzeit-Frisörgeschäft betrieben. Inzwischen(2013) aufgegeben!




                  
                                                                   Heda-Getränkemarkt                                        6.8.1982

                  Die Fassade läßt noch das ehemalige Lebensmittelgeschäft Wieggrebe ahnen.
                  In dem später umgebauten Ladenraum mit veränderter Fassade wird heute eine
                  kleine Pizzeria betrieben.                            




                 
                                        Der ehemalige Backwarenladen von Anneliese Ehlers

                                Inzwischen wird der Laden von der Tochter betrieben,
                                immer noch in Zusammenarbeit mit Schäfers Brotfabrik.




                 
                                                                      Hotel zur Linde                                       August 1982

                                        
Damals bot es sich noch mit der alten Fassade dar
                                 und hatte noch den traditionellen Namen.
                                 Heute ist sowohl die Linde als auch der Name verschwunden:
                                 Zeichen eines kulturellen Verfalls.


                
                                               Erntefestzelt beim Hotel zur Linde                        4. Sept. 1982

                  Die frühherbstlichen Erntefeste in Steinbergen wurden vor einigen Jahren eingestellt,
              da es mittlerweile nur noch einen vollwertigen Bauernhof in Steinbergen gibt.




                 
                                                                   Das Berghotel                                             August 1982

                               
In der Veranda rechts hat sich inzwischen ein Kioskbetrieb einquartiert,
                         der mit dem ziemlich dämlichen Werbespruch: "Coffee to go" auf einem
                         Werbeständer an der Straße wirbt.  


                 
                                                      Das Berghotel von Süden gesehen                       Januar 1982                               
 
  


                       
                                                                                  Ehemals Bothes "Hotel Bergfrieden"                August 1982  

                           Zum Aufnahmezeitpunkt(August 1982) befand sich im Untergeschoss
                           noch die Post. Heute dient das Gebäude als Altersheim.




                 
                                                   Das ehemalige Gebäude der Volksbank-Zweigstelle

                    Das Haus gehörte einst der Familie Buhr. In dem gemieteten Laden unten
                    betrieb die Familie Fischbeck ihr Lebensmittelgeschäft. Später ließen Fischbecks
                    schräg gegenüber ein eigenes Wohn- und Ladengebäude bauen.

                   Die Volksbank ist inzwischen nach weiter unten in der Hamelner Strasse umgezogen.
                   Jetzt wird in dem Gebäude von einer türkischstämmigen Familie eine Änderungs-
                   schneiderei betrieben.





                  
                                                      Das frühere Sparkassengebäude                              6.8.1982

                        Das Gebäude und die daneben stehende alte Villa des Dorfpoeten der
                        1920-er bis 30-er Jahre, Hermann Schütte, wurde abgerissen und an
                        seine Stelle ein neuer Zweckbau der Sparkasse Schaumburg gesetzt.




                 
                  
                                                              Der ehemalige "Zimmerplatz"                              6.8.1982

               Der Betrieb lag an der Rintelner Straße kurz vor der großen Strassenkreuzung auf der
               rechten Straßenseite, wenn man auf der B 238 aus Richtung Rinteln kommt.
               Das Betriebsgebäude im Hintergrund war durch einen Brand teilweise zerstört.
               Es war Holsteins "Zimmerplatz", betrieben bis nach dem 2. Weltkrieg vom Zimmermeister
               Holstein, später von seinem Schwiegersohn, Herrn Miede, der später im Unterdorf
               eine kleine holzverarbeitende Fabrik gründete(s. das folgende Photo):


                  
                                          Der ehemalige Holzverarbeitungsbetrieb des Herrn Miede       6.8.1982



                  
                                                                 Metallverarbeitender Betrieb                               6.8.1982

                                         Der Betrieb neben dem Holzverarbeitungsbetrieb(s.o.)
                                         im Unterdorf an der Ecke Lindenstr. und  "Im roten Tor"
                                         wurde schon vor Jahren aufgegeben.




                  
                                                                    Die Wäscherei Drinkuth                                              6.8.1982

                          Dieser Betrieb im Unterdorf besteht und hat sich inzwischen sogar vergrößert.


                  
                                                     Peugeot-Autohaus an der Rintelner Straße                              6.8.1982

                                                                      Der Betrieb ist seit vielen Jahren aufgegeben.



                  
                                            Der Wohnwagenhandel Bokeloh an der Rintelner Straße           4.9.1982

                               Der Betrieb wurde eingestellt. Das Gelände ist heute ein privater Garten.


                  
                  
                                   Das Autohaus Vocht an der unteren Hamelner Straße gibt es noch.   6.8.1982               



                  
                                                                      Die ehemalige "Charlybar"                                     6.8.1982

                                                   Ursprünglich war es das Omnibusunternehmen Krömer,
                                         danach die "Charlybar" und bis Frühjahr 1982 die
                                         "Diskothek Nautic".




                 
                                    Den Großhandelsbetrieb in der Beekebreite gibt es nicht mehr.      4.9.1982

               An der rechten Seite des Gebäudes befand sich seit 1983 das Steinberger Postamt der
         gemeinwirtschaftlichen "Deutsche Bundespost", das mittlerweile infolge des Privatisierungs-
         wahns von CDU-, SPD-, FDP- und Grünen-Politikern zugunsten eines gewinnorientierten
         kapitalistischen Unternehmens namens "Deutsche Post AG" mit ihren Postagenturen in
         Krämerläden aufgegeben wurde.

                                                                         

                                             Für weitere Fotos aus Steinbergen bitte hier klicken!


                                           Zurück zur Hauptseite über Steinbergen

                                           Zurück zur Übersichtsseite("Homepage")


                                                                                     Copyright beim Hrsg., 22.11.2007,
                                                                                     geändert 20.12.2008, 4.11.2013