Bitte etwas Geduld.
                                                             Athen: Die Akropolis                  26.2.2010


Sollte Hellas/Griechenland/Greece von Merkel finanziell geholfen werden?
                             Jetzt eigentlich wohl nicht mehr!        


         Sollte man vielleicht Solidarität mit den einfachen Griechen walten lassen?
       Nein, ihnen geht es nicht so schlecht, dass es unbedingt nötig wäre.
       Und die griechischen Wähler haben ja schließlich die leichtfertigen früheren
       griechischen Regierungen gewählt, insofern haben die griechischen Wähler
       auch Schuld an der Verschuldung und Misere ihres Staates.

 
       Die Griechen haben schließlich immer zu wenig Steuern bezahlt
          und daher besser als die Bürger anderer Völker gelebt!

       Griechen gehen mit 56 Jahren in Rente!
           Und dafür sollen wir aus unseren Steuern bezahlen?

Wollen Sie mal in Athen auf die Akropolis oder ins Museum?
Dann müssen Sie sich beeilen, denn um 15 Uhr machen die
staatlichen Museumswärter usw. Feierabend, weil sie dann
zum Strand fahren!

Die italienischen Behörden handeln z. T. ähnlich, um 15 Uhr
müssen Sie als Tourist z. B. vom Forum Romanum in Rom
verschwinden.
==================================================


 
Es wäre viel nötiger den armen Rumänen und Bulgaren zu helfen,
denen es viel schlechter geht als den unverschämten Griechen!
Die machen seit langem zu Millionen für die Griechen die Drecksarbeit
in Landwirtschaft, Gastronomie, Privathaushalten und Altersheimen!

Und was sollen die Slowenen, Slowaken, Letten, Litauer und Esten sagen,
die müssen ja über die EU auch für die anspruchsvollen Griechen zahlen?

Diese anderen Völker sind den Griechen und ihren Varoufakissen und Tsiprassen total egal!

 Die Griechen sind vor allem gut im Jammern!

Ein Grieche bekommt 800 Euro fremdbezahlte Mindestrente, während
ein Lette   -  beim gleichen Preisniveau   -  mit 300 Euro Rente auskommen muß!



Die griechischen Regierungen haben immer zu wenig Steuern erhoben, besonders von den Reichen,
sie haben stattdessen sich für ihre übermäßigen Staatsausgaben Geld geliehen, also Schulden gemacht.
Die Bessersituierten konnten sich auf Grund ihrer geringen Steuerbelastung, teuere Villen, üppige Yachten
und Luxusautos von BMW und Mercedes leisten
, wie man in und um Athen herum sehen kann.
Dafür sollen die deutschen Steuerzahler auf Grund von Merkels blödsinniger Nachgiebigkeit
hinfort zahlen!

Mit dem auf dem internationalen Geldmarkt geliehenem Geld hat der griechische Staat dann geprasst:
üppige olympische Spiele, überdimensionierte Autobahnen, eine prächtige marmorbestückte
Metro usw
. Jetzt sollen also die anderen Staaten für den verschwenderischen Leichtsinn
des griechischen Volkes bezahlen.
Das würden die Griechen nie machen, für unsere Schulden
bezahlen!
Im Gegenteil, sie schimpfen noch auch Frau Merkel("Nazi" usw.!) und auf uns Deutsche
insgesamt, wo wir Ihnen schon jahrzehntelang das Geld durch Tourismus ins Land getragen haben!

Und welche Schlamperei und Nachlässigkeit lässt man in Griechenland durchgehen!
Kaum Steuerkontrolle! Geringe Arbeitszeiten: Wenn Sie in Athen auf die Akropolis wollen,
schon um 15 Uhr stehen sie vor verschlossenem Eingang
, auch vor manchen Museen.
Die Beamten haben dann schon Feierabend! Also, Touristen werden geringgeachtet!

Der Staatapparat ist zudem mit viel zuvielen Beamten überbesetzt.
Das ist eine bekannte Tatsache.

      
Mit einem Wort: Griechenland ist leider ein Schnorrerstaat geworden!

Die Reichen dort(Athen z.B. ist voller großer BMWs und Mercedes, üppiger Yachten
und feudaler Villen am Meer) müßten viel stärker besteuert werden und den
vielen Steuerhinterziehern muß die griechische Regierung das Handwerk legen.
Das müssen die anderen EU-Länder verlangen!


Man muß schon sagen, Griechenland leistet sich eine schlampige Staatsführung!
                        
Warum sollen wir dafür bezahlen?

Die Griechen sind nicht mehr die alten Griechen der Antike, die noch ein hohes
staatliches Ethos vertraten und Maß halten konnten!
Von etwa 1400 bis zum Jahre
1830 war Griechenland von den Türken unterworfen, was sicherlich den Menschenschlag
und die Gesinnung veränderte!

Griechenland ist zwar auch ein Absatzmarkt für die deutsche Industrie,
aber von verhältnismäßig geringer Bedeutung.

Griechenland hat sich unredlich mit falschen Zahlen !
in die EU und Eurozone geschlichen!

Schröder(SPD) - sowieso durch Hartz IV als Sozialverräter bekannt! - , der großsprecherische EU-Barroso,
der windige Luxemburger Eurogruppen-Chef Juncker und die anderen EU-Politiker haben nicht aufgepaßt
und Griechenland 2001 unkontrolliert und zu früh in die EU aufgenommen. Die deutschen Steuerzahler
sind Barroso und Juncker egal, Hauptsache sie und ihre Banken- und Großanleger-Freunde machen
ihren finanziellen Reibach.
Genauso wie diese voreiligen Dilettanten Schröder & Co. andere Balkanstaaten zu früh aufgenommen haben.
Natürlich auch auf Wunsch der USA, welche die EU und den Euro schwächen möchten
.


Die aussenpolitisch unbedarfte Erfüllungsgehilfin Frau Merkel, leider Bundeskanzlerin,
hatte sogar Georgien und der Ukraine die Aufnahme in die EU versprochen

Jetzt haben wir selbst mit dem EU-Mitglied Griechenland das große die Stabilität
des Euro gefährdende Schlamassel des drohenden Staats-Bankrotts!
                                                                                                                                           
3.6.2012/10.7.2015
___________________________________________________________________________________________________


                                  Die Akropolis kaufen?

In Nazi-Manier und wie rüde Schakale sollten deutsche Kapitalisten
wieder über Griechenland herfallen.
So wollten es jedenfalls gefühllose
Holzköpfe aus der FDP und CDU
(z.B. FDP-Frank Schäffler,
CDU-Josef Schlamann, Junge Union-Marco Wandenwitz
):
Sie schlugen nämlich vor: Griechenland solle seine Inseln verkaufen.
Deutsche Kapitalistengier kennt wieder einmal keine Grenzen!
Vielleicht kauft ja Ackermann von "Deutsche Bank AG" gleich auch
noch die vielbesuchte berühmte Akropolis für 100 Mrd. dazu:

         Bitte etwas Geduld.
                             Athen: Die Akropolis                  26.2.2010

Da bleibt einem wohl nur noch übrig, zusammen mit den Griechen
aus Saloniki zu sagen: "Fuck them all"
= sie sollen alle zum Teufel gehen(oder schlimmer!):

              
                Aufkleber vom Akropolis-Berg in Athen     24.2.2010


___________________________________________________________________________________________


                 "Queen Mum"
, die 2002 gestorbene Mutter
                  der englischen Königin: "Die Europäische Union,
                  das wird nie klappen
, mit all diesen Hunnen,
                  Wops und Dagos
." Gemeint waren mit diesen
                  Ausdrücken die Deutschen, Italiener und Spanier!

            Die Griechen, Portugiesen und Iren hatte "Queen Mum" vergessen!
_______________________________________________________________________
                                                                                           4.-12.3.2010